Nachrichten

13. Dezember 2019

15 Jahre Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen: Mit konkreten Maßnahmen gegen den Klimawandel

Der im November 2019 wiederbestellte Stiftungsvorstand der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen (v.l.n.r.): Thomas Dirkes, Matthias Stüwe und Thomas Zaremba. (Bild-Autorin: Anna Schroll)

Über 710.000 Euro für Projekte bereitgestellt / 2004 durch die Stadtwerke Energie gegründet [mehr]

05. Juli 2019

Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen vergibt 9.000 Euro für Thüringer Klimaschutz-Projekte

Thüringer Klimaschutzpreis „Blaue Libelle“ wird neu ausgerichtet [mehr]

29. Januar 2020

Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen richtet Ideenwettbewerb neu aus

20.000 Euro für nachhaltige Klimaschutz-Ideen

Die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen richtet ihren Wettbewerb um nachhaltige Ideen zum Klimaschutz ab sofort neu aus. War der Zeitraum für das Einreichen von Ideen bisher auf drei Monate begrenzt, ruft die Stiftung nun das ganze Jahr über dazu auf, diese einzureichen. Erscheint eine Idee innovativ und die Umsetzung wahrscheinlich, wird der Ideengeber aus Stiftungsmitteln mit bis zu 5.000 Euro unterstützt. Bis zu 20.000 Euro will die Stiftung in 2020 insgesamt in Klimaschutzprojekte investieren.

Stiftungsvorsitzender Matthias Stüwe zur Neuausrichtung: „Gute Ideen für eine saubere Zukunft wollen wir nicht mehr in einen zeitlichen Rahmen pressen. Um flexibler reagieren zu können, fördern wir ab sofort durchgehend Klimaschutzideen zu lokalen Maßnahmen. Besonders interessieren uns innovative Ansätze zu erneuerbaren Energien und intelligentem Energieeinsatz.“

Der Ideenwettbewerb richtet sich sowohl an Privatpersonen als auch Unternehmen und Institutionen wie Schulen, Forschungseinrichtungen oder Vereine in ganz Thüringen. Sie sind aufgerufen, ihre Idee möglichst in Konzeptform einzureichen. Voraussetzung ist, dass die angedachten Projekte noch nicht abgeschlossen sind. Neben der finanziellen Unterstützung wird das herausragendste Projekt einmal jährlich mit dem Klimaschutzpreis „Blaue Libelle“ ausgezeichnet. Als Kriterien für die Förderfähigkeit setzt die Stiftung unter anderem den Beitrag zum Klimaschutz, die Breitenwirkung, den Innovationsgehalt und die Umsetzungswahrscheinlichkeit an. Den Förderantrag und die Förderkriterien finden Sie hier.

Im vergangenen Dezember blickte die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen auf ihr 15-jähriges Gründungsjubiläum zurück. Seit 2004 investierte sie über 710.000 Euro in Projekte zur Einsparung und zum sinnvollen Umgang mit Energie. Dabei setzte die Stiftung auf die Zusammenarbeit mit Privatpersonen, Schulen, Kommunen, Unternehmen, Verbänden und Energieexperten.